Mittwoch, 20. September 2017

Die Schüler der 4. Klasse griffen das Thema „Gesunde Ernährung – Was gehört dazu?“, das in der dritten Jahrgangsstufe bereits zum Erwerb des „Ernährungsführerscheins“ führte, wieder auf. Dieses Mal stand die Kartoffel im Mittelpunkt.

Nachdem sich die Kinder genaue Kenntnisse verschafften über die Entwicklung dieses Knollengewächses, ihren Ursprung und die wichtigen, besonderen Inhasltsstoffe mit ihrer Wirkung auf die körperliche Gesundheit, stand eine erlebnisorientierte, praktische Aktion bevor:

Die Ernte auf dem Kartoffelfeld!

 

Herzlichen Dank an dieser Stelle wieder an den Hobbylandwirt, Herrn Amend, aus Oberschleichach, der in bewährter Art die Kinder dabei anleitete.

Das war Lernen in anschaulicher Weise!

Dass es dann auch noch „Feuerkartoffeln“ an Ort und Stelle zu schmausen gab, fand jeder toll!

Ein begegnungsreicher Rundgang zu den Schafen, Ziegen und Hochlandrindern in unmittelbarer Nähe rundete diesen Vormittag im Freien ab.

Auch die Studentinnen der Universität Bamberg, die gerade ihr Praktikum an unserer Schule absolvieren, waren beeindruckt. Das Landleben hat auch etwas zu bieten! Nebenbei lernten sie außerdem noch das UBIZ mit seinem Bildungsangebot auf dem Nachhauseweg kennen.

Den Abschluss des gesamten Projekts vollzogen dann die Viertklässler einige Zeit später in Eltmann in der Schulküche.

Unter der Anleitung der Erlebnisbäuerin Frau v. d. Linden und zwei hilfreichen Müttern bereiteten die Kinder Kartoffelgerichte zu.

Fettarme Backofenkartoffeln und Kartoffelpürree wurde aus selbst geernteten Kartoffeln hergestellt und mit Salat und Quark verzehrt! Mmm!